4/2018 bis 11/2019
Sarah Fichtner, Susanne Dzeik und Heike Schimkat

Die explorative Studie begleitete ein neues sich in der Erprobungsphase befindendes pädagogisches Programm im Zeitraum von 4/2018 bis 11/2019. ChangeWriters e.V.  ist ein Akteur, der sein Methodentraining für Lehrer*innen und andere pädagogische Fachkräfte aufbauend auf Übungen und Empowerment-Strategien der Freedom Writers aus den USA in die bundesrepublikanische Schulrealität transferiert und angepasst hat.

Seit 2016 wurde diese Initiative unter dem Namen ChangeWriters e.V. systematisch zu einem viertägigen Fortbildungsprogramm ausgebaut (u.a. unter Einbezug von Elementen des Erfahrungsorientierten Lernens). Das Programm wird Schulen bundesweit angeboten. ChangeWriters e.V. setzt auf Beziehungsarbeit als Kern des Wandels, die angeleitet wird, um Schüler*innen besser zu erreichen. ChangeWriters e.V. Vision ist es, Schule zu einem lebendigen Ort des wertschätzenden Miteinanders zu gestalten.


Die Umsetzung dieses Programms an neun Schulen wurde im Rahmen der ersten Förderphase durch das INIB-Forschungsteam bestehend aus Sarah Fichtner, Susanne Dzeik und Heike Schimkat begleitet. Die wissenschaftliche Begleitung wurde als explorative, wissensgenerierende und impulsgebende Studie konzipiert, die perspektivisch der Weiterentwicklung des ChangeWriters Programms vorgeschaltet ist.
Es galt mittels qualitativer Methoden der empirischen Sozialforschung die Zielsetzungen des Programms (Wirkungslogik, Transferkern) zu überprüfen und herauszufinden: Inwieweit gelingt es, durch methodische Weiterbildung einen Perspektivenwechsel und eine Rollenreflexion des Schulpersonals anzuleiten und somit die Beziehungskultur an den beteiligten Schulen zu verändern? Können die Kompetenzen und Potenziale von mitunter schwer erreichbaren Jugendlichen auf diese Weise gefördert werden und die Pädagog*innen in einer den Schüler*innen zugewandten Haltung gestärkt und entlastet werden?

Der Abschlussbericht findet sich hier: ChangeWriters_Studie_Abschlussbericht_2019.pdf


Als Besonderheit wurde die ChangeWriters Fortbildung und Implementierung nicht nur mit Zettel, Stift und Aufnahmegerät, sondern an zwei Schulen auch mit der Filmkamera begleitet, so dass die textbasierte wissenschaftliche Begleitung sowohl in Methodik als auch Dokumentation durch die filmische Arbeit von Susanne Dzeik und Sarah Fichtner erweitert und ergänzt werden konnte.

Die drei erstellten Kurzclips (1. „Ein Tag in Aktion“, 2. „Was bewirken ChangeWriters Methoden? Schüler*innen im Gespräch“, 3. „Was macht ChangeWriters Methoden aus? Pädagog*innen im Gespräch“) sind auf der Webseite von ChangeWriters zugänglich https://www.changewriters.de/).


Der 38-minütige Langfilm „ChangeWriters macht Schule“ wurde auf der Abschlusspräsentation am 15.11.2019 im Cornelia-Funke Baumhaus der Stadtbibliothek Dorsten gezeigt und wird auf Anfrage gerne von den Filmemacherinnen an Bildungsinstitutionen und im Rahmen von wissenschaftlichen Tagungen präsentiert und diskutiert.

Kontakt: fichtnersarah[at]gmail.com.
Der Film ist kostenlos gegen Erstattung der Unkosten (Verpackung, Versand) erhältlich.